Samstag, 8. Dezember 2018

Denkmalhaus im Maßstab 1:120 (Teil 3)



Jetzt habe ich ein Projekt abgeschlossen, über welches ich im April 2016
das letzte mal berichtet habe - das Denkmalhaus.

Als erstes habe ich das Dach fertig beklebt und dann eine Grundfärbung mit Plakatfarbe
aufgetragen (nicht zu dick, um die Konturen nicht zu verkleben).
Die Stellen für das Dachfenster und die Schornsteine wurden frei gelassen.



An drei Stellen wurden "Glasplatten" eingestzt, um Licht ins Dach zu lassen.



Dann wurden an der Traufe die Bretter zur Verleidung der Dachbalken angebracht
(zumindest die Reste davon).



Die Dachrinnen enstanden aus Alu von TK-Nahrung.
Die Dachrinnen von Auhagen, welche ich sonst gern verwende, wollte ich aufgrund
des darzustellenden desolaten Zustandes nicht verbauen. (sieht man später)