Montag, 25. Mai 2020

Hausfassade in 1:120



Da die Frage nach dem Bau der Sprossenfenster kam, hier ein paar Bilder aus verschiedenen Projekten dazu. Die Fenster bestehen aus einzelnen Lagen Papier. Nach dem Ausschneiden der Glasöffnungen werden Rahmen, Wetterschenkel und Anschlagleisten nacheinander aufgebaut. Die Bilder verdeutlichen dies hoffentlich.









Und da es hier passt, gleich noch ein Ausblick auf ein aktuelles Projekt.



Montag, 18. Mai 2020

Hausfassade in 1:120



Nach einem Gespräch über die Darstellung von defekten Rollläden im Modell, zeigte ein Modellbaukollege ein Foto einer Hausfassade, welches er auf bei einer Radtour aufgnommen hatte.
Irgendwie konnte ich nicht widerstehen und habe den Bildausschnitt ins Modell umgesetzt. So entstand diese kleine Bastelei aus Papier an einem Abend.







Montag, 11. Mai 2020

Modul "Brücke Badel" (7)



Eine Brücke braucht ja auch ein wenig Landschaft drumherum.

Den Bereich unterhalb der Konstruktion musste schon vor dem Verkleben gestaltet werden. Hauptsächlich Erde, da im Dunkeln nicht so viel wächst. Verwendet habe ich Bodenmaterial von minitec.
Die "Leimpampe" (Material mit Cenic Cement von woodland gemischt) wird mit dem Spachtel aufgetragen und profiliert.



Nachdem es soweit gepasst hat, wurde noch loses Material aufgestreut.





Direkt unter der Brücke sah es nach dem Trocknen und Absaugen so aus.



Den Rest der Böschung habe ich mit brauner Plakatfarbe eingestrichen.



Dann wurde auf der Böschung Turf als Grundlage fürs Begrasen geklebt.



Angefangen mt 1 und 2mm Grasfaser ...



... wurde das ganze dann immer mehr verdichtet und diverses Pflanzmaterial aufgebracht.

Montag, 4. Mai 2020

Modul "Brücke Badel" (6)



Als letztes war auf der Brücke der Belag einschließlich Geländer zu montieren.

Angefangen habe ich mit den Querbalken und den Geländerstützen.
Dazu wurde wieder eine Lehre gebaut.





Weiter gings mit dem Belag der Brücke. Viel Holz ist klein zu schneiden.





Dann wird es in zwei Lagen übereinander geklebt. Den mittleren Teil der unteren Lage habe ich vereinfacht als Platte eingesetzt. Der Rest besteht aus 1,2mm breiten Holzstreifen. Den Aufwand mit den einzelnen Brettern betreibe ich, da ich finde, durch das Mischen der vorher gefärbten Holzstreifen ergibt sich die Bretterstruktur besser, als wenn man versucht, (technisch bedingt) breite Fugen in eine Platte zu ritzen und dann die Farbe zu gleichmäßig aufbringt.



Mit den Querträgern verklebt, ergibt sich so ein Bild.









Damit später keiner von der Brücke fällt, gibt es Geländer.



Um bei den unteren Holmen eine gleichmäßige Höhe zu erreichen, wurden beim Verkleben Abstandshalter eingesetzt.





Das Bauwerk ist fertig.





Montag, 27. April 2020

Modul "Brücke Badel" (5)



Nach den Stützen ging es an die Hauptträger.

Zur Verstärkung im Auflagerbereich werden die zusätzlichen Balken mit Spannelementen verbunden. Diese entstanden aus dünnem Zwirn und Papier.





Dann konnten die Träger auch schon auf den Widerlagern und Stützen verklebt werden.
Zur Stabilisierung wurden auch hier wieder Drähte an den Verbindungsstellen eingeklebt.







Konstruktiver Holzschutz beim Modell muss nicht sein. Aber da das Original nun mal ...
Damit die Hauptbalken immer schon abtrocknen können, gibt es vor der nächsten Lage erstmal Abstandhalter.



Alle 2mm angezeichnet und dann ging es los.



Als Unterlage für den Brückenbelag gibt es je Träger ein Brett.



Von den fertigen mittleren Balken wird es keine Bilder geben. Da diese am Ende nicht einsehbar sind, wurde die Konstruktion hier vereinfacht. :)

Dienstag, 21. April 2020

Modul "Brücke Badel" (4)



Heute geht es um den Bau der mittleren Stützen.
Hier die Holzteile für die beiden mittleren Stützen plus die Auflager auf den äußeren Widerlagern.



Für den Bau der Hölzer habe ich mir jeweils Lehren gebaut. Schließlich sollen die Teile ja alle gleich aussehen.



Auch das Zusammenkleben soll immer gleich werden. Verklebt habe ich mit Sekundenkleber. Ponal ist bei diesen kleinen Flächen nicht so haltbar. An den Klebestellen ist die Pappe ausgespart.



Um die Festigkeit der Konstruktion zu erhöhen, habe ich an den stumpfen Klebestößen 0,6mm Löcher gebohrt und Draht eingeklebt.



Nachdem die Einzestützen fertig waren, wurde erstmal eine Lehre für die Gesamtstützen gebaut.



Danach konnten sie auf die Widerlager geklebt werden.